Heilpraktikerin
Dagmar Klein

Willi-Brehm-Straße 6
63500 Seligenstadt
Tel: 06182-9485758
Union Deutscher Heilpraktiker Siegel

Altersbedingte Makuladegeneration

makuladegeneration vektor illustration deutsch mit beschreibungDie altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine Augenerkrankung, welche für einen Großteil der Sehbehinderungen bei Personen über 50 Jahren verantwortlich ist. Die Erkrankung ist gekennzeichnet durch irreversible Verschlechterung der Sehkraft in höherem Alter. In besonders schweren und unbehandelten Fällen kann die altersbedingte Makuladegeneration sogar zum kompletten Verlust der Sehkraft führen.

 

Was genau ist die Makula?

Die Makula, auch gelber Fleck genannt, ist die Stelle des schärfsten Sehens. Hier findet ein besonders reger Stoffwechsel statt.
Es wird zwischen einer trockenen und einer feuchten Makuladegeneration unterschieden.

Wie entsteht die trockene Makuladegeneration?

Die Stoffwechselprodukte werden beim gesunden Menschen in die darunterliegende Schicht, den Pigmentepithel, transportiert, wo auch Nährstoffe und Sauerstoff zugeführt werden. Diese Fähigkeit nimmt mit zunehmendem Alter ab. Es entsteht die trockene Form der Makuladegeneration, die häufigste Form der Makuladegeneration.

Wie macht sich das bemerkbar?

Die damit verbundene Sehstörung entwickelt sich langsam und ist erst im fortgeschrittenen Stadium ausgeprägt. Als Erstes sind das Lesen und andere Arbeiten erschwert, da die Sehschärfe im Zentrum des Blickfeldes abnimmt.

Wie entsteht die feuchte Form der Makuladegeneration?

Die feuchte Form  könnte man als den Versuch des Körpers verstehen, die trockene zu reparieren. Die feuchte Form geht immer aus der trockenen hervor. Neue Blutgefäße werden in der Netzhaut gebildet. Es sind diese neuen Gefäße, die die Verschlechterung der Sehkraft bewirken. Sie platzen leicht und Blut und andere Flüssigkeiten fließen unter die Netzhaut und heben diese an. Dadurch werden gerade Linien plötzlich krumm und der Patient hat Mühe, Menschen zu erkennen. Er sieht stattdessen einen verschwommenen Fleck, der der Blickrichtung folgt, egal wo er hinsieht. Vor allem das Scharfsehen ist betroffen. Dinge, die fokussiert werden, werden unscharf oder unsichtbar.
Die meisten Patienten können sich dennoch gut orientieren.

Ursachen der Makuladegeneration:

Als Ursache werden genetische Faktoren, Rauchen, Arteriosklerose, Bluthochdruck, erhöhte Homocysteinspiegel diskutiert.

Therapie:

Die feuchte AMD lässt sich durch Eingeben (Spritzen) bestimmter Medikamente – sogenannter VEGF-Antagonisten – ins Augeninnere eindämmen. Die Medikamente können das Gefäßwachstum hemmen. Verfahren wie fotodynamische Therapie oder Laser, der ohnehin nur für wenige Patienten geeignet ist, sind inzwischen in den Hintergrund getreten. Mit den genannten Maßnahmen lässt sich der Sehverlust aufhalten oder verlangsamen.

Welchen Nutzen haben Mikronährstoffe und Antioxidantien?

In zahlreichen Studien (ARED-Studie 2001; LSAT-Studie 2004; LUNA-Studie 2007) wurde eindeutig nachgewiesen, dass Mikronährstoffe wie antioxidative Vitamine, Zink, Selen, Kupfer, Carotinoide als auch Omega-3-Fettsäuren zu einer Verzögerung der Krankheit bis hin zu einer tatsächlichen Verbesserung der Situation bei wichtigen Parametern der Sehfähigkeit beitragen.

Sie suchen ein geeignetes Präparat? Sprechen Sie mich an.

Meine Praxis liegt verkehrsgünstig an der Autobahnausfahrt Seligenstadt auf der A3.

Was können Sie selbst tun?

  • Vor allen Dingen sollten Übergewicht und Bluthochdruck vermieden werden.
  • Ernähren Sie sich gesund und ausgewogen mit viel frischem Obst und grünblätterigem Gemüse. Diese zählen zu den besten Antioxidantien.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser (35 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht, zum Beispiel bei einem Körpergewicht von 55 Kilogramm etwa zwei Liter)
  • Bewegen Sie sich mindestens einmal täglich an der frischen Luft.
  • Meiden Sie Alkohol und Nikotin.

Damit haben Sie schon einen wesentlichen Beitrag zur Senkung des Risikos, an AMD zu erkranken, geleistet.

Was ich für Sie tun kann:

Als Heilpraktikerin in Seligenstadt behandle ich die Makuladegeneration unter anderem mit Augenakupunktur.

Gerne erläutere ich Ihnen in einem persönlichen Gespräch, wie genau ich dabei vorgehe. Nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.

Besonderer Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz (HWG): Den in meiner Praxis angebotenen Therapieverfahren liegen keinerlei Heilversprechen zugrunde. Aus den Texten kann weder eine Linderung noch eine Besserung eines Krankheitszustandes abgeleitet, garantiert oder versprochen werden. Bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.