Heilpraktikerin
Dagmar Klein

Willi-Brehm-Straße 6
63500 Seligenstadt
Tel: 06182-9485758
Union Deutscher Heilpraktiker Siegel

Mesotherapie

Heilpraktiker Praxis in Seligenstadt

Die Mesotherapie wurde 1952 von dem französischen Arzt Dr. Michel Pistor entwickelt.
Meso bedeutet zwischen, Mitte, wobei sich dies auf den embryonalen, mesodermalen Ursprung des Bindegewebes bezieht.

Durch Mikroinjektionen wird der Wirkstoffe direkt und deshalb niedrig dosiert an genau den Ort gegeben werden, wo er wirken soll. Zielorgan der Mesotherapie ist die Haut. Diese ermöglicht, dass der Wirkstoff gespeichert und als eine Art Depot funktioniert, so dass man auch nach der Behandlung noch vom Wirkstoff profitiert, aber auch eine Sofortwirkung.

Aber auch allein die Injektion stimuliert die Immunantwort des Körpers .
Als Wirkstoff werden in der Mesotherapie homöopathische, pflanzliche Substanzen , Vitamine, durchblutungsfördernde Mittel, Lokalanästhetika verwendet.
Durch Diffusion gelangt der Wirkstoff auch in tiefere Regionen wie Muskeln und Gelenke, aber i.d. Regel nicht in den systemischen Kreislauf.

Man arbeitet in der Mesotherapie direkt am Ort des Geschehens.
Hat man z. B. Knieschmerzen, so gibt man das Medikament mittels kleinster Injektionen direkt ans Knie.
Hierbei wird vermieden, dass der Wirkstoff, wenn man ihn oral als Tablette einnehmen würde, durch die Leber entgiftet und dabei an Wirksamkeit verliert.
Auch Resorptionsprobleme, die bei vielen Magen-Darm Erkrankungen vorkommen, entfallen.

Interessiert? Nehmen Sie gerne Kontakt zu mir auf!
Meine Praxis in Seligenstadt liegt verkehrsgünstig an der A3, Ausfahrt Seligenstadt.

http://www.mesotherapie.org/video

.