Heilpraktikerin
Dagmar Klein

Willi-Brehm-Straße 6
63500 Seligenstadt
Tel: 06182-9485758
Union Deutscher Heilpraktiker Siegel

Ohrakupunktur

Ohrakupunktur in Hainburg

Die französische Methode der Ohrakupunktur wurde von dem französischen Arzt Paul Nogier (1908-1996) begründet und erstmals 1956 auf einem Akupunktur-Kongress vorgestellt.

Er fand heraus dass es eine Wechselwirkung zwischen Punkten auf dem Ohr und entsprechenden Körperpunkten gibt.
In der Ohrmuschel sind die Reflexzonen der Körperorgane so angeordnet, dass sie das Bild eines auf dem Kopf stehenden Embryos ergeben.
Störungen in bestimmten Teilen des Körpers können sich als empfindliche Punkte auf der Ohrmuschel darstellen.
So kann über die Punkte auf der Ohrmuschel auch regulierend auf die entsprechenden Körperarreale eingewirkt werden.

Zurzeit gibt es verschiedene Erklärungsmodelle für die Wirksamkeit der Ohrakupunktur. Eine Theorie sieht diese beispielsweise in der Beziehung der Ohrmuschel zum Gehirn und der dort befindlichen Formatio reticularis (Nervenverbände im Gehirn, die die entscheidende Schaltstelle zwischen Gehirn und Körper darstellen): Reize auf die Ohrmuschel werden auf extrem kurzem Weg über die Formatio reticularis zum Gehirn oder zum Erfolgsorgan im Körper weitergeleitet.

Behandelt werden können nahezu alle Erkrankungen, Schmerzzustände als auch psychische Störungen.
Beliebt ist die Ohrakkupunktur auch als Unterstützung zur Raucherentwöhnung!

Anwendung:

Hier kann sowohl auch diagnostisch als auch therapeutisch gearbeitet werden.
Im Rahmen der Diagnose stimuliert ich verschiedene Punkte auf dem Ohr. Druckschmerzhaftigkeit weist auf eine Schwächung oder Erkrankung des entsprechenden Organsystems hin.
In der Therapie werden diese Punkte mit Einmalnadeln gestochen und ca. 20 min dort belassen.

In der Regel geht man von 2 Terminen in der Woche aus.

 

Sind Sie interessiert?

Ich freue mich auf Ihren Anruf.