Heilpraktikerin
Dagmar Klein

Willi-Brehm-Straße 6
63500 Seligenstadt
Tel: 06182-9485758
Union Deutscher Heilpraktiker Siegel

HERBST ANGEBOT Fruchtsäurepeeling

Fahler, stumpfer Teint?
Kleine Fältchen?
Hautunreinheiten?
Pigmentflecke, Sonnenschäden der Haut?
Trockenheit?

FRUCHTSÄUREPEELING-Herbstangebot
auch für empfindliche Haut
3 Anwendungen zum Preis von 75 Euro

Ernährung im Alter

Wie sieht ihr Obst und Gemüsekonsum aus?

Der Energiebedarf im Alter fällt stetig ab, aber wie sieht es mit dem Nährstoffbedarf aus?
Welche Stoffe sind kritisch?

Laut der Bonner Seniorenstudie es besteht ein deutlicher Mangel an Vitamin D und Calcium. Wichtig ist dies v.a für die Aufrechterhaltung der Knochendichte.

In welchen Nahrungsmitteln ist Calcium enthalten?
Calcium findet sich v.a in Milchprodukten. Aber auch in grünem Gemüse, Petersilie, Sesam oder auch Tofu.

Was ist mit B-Vitamine und Zink?
Zwischen 20% und 50% der Senioren sind von einer Magenschleimhautentzündung betroffen. Dies führt zu einer mangelnden Bildung des sog. Intrinsic Faktors, der aber notwendig zur Aufnahme des aus der Nahrung kommenden Vit B12 ist.

Welche Medikamente sind Vitaminräuber?
Auch durch Medikamentenaufnahme z.b durch:
Protonenpumpenhemmer (Behandlung des übersäuerten Magens), Antibiotika und
Cholesterinsenkern kann es zu einem Vit B12 Mangel kommen.
Auch bei der Folsäureversorgung kommt es schnell zum Mangel, da viele Senioren wegen der schlechten Bekömmlichkeit von pflanzlichen Nahrungsmitteln die Aufnahme ablehnen, Schluck-und Kaubeschwerden können erschwerend hinzukommen.

Wie erkennt man einen Zinkmangel?
Geschmacksstörungen, schlechte Wundheilung und auch Hautprobleme können ein Hinweis auf einen Zinkmangel sein.

Welche Rolle spielt der oxidativer Stress?
In unserem Stoffwechel (Abbau von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweiß) fallen ständig freie Radikale an. Diese werden mit dem Altern,und v.a mit den degenerativen Krankheiten in Zusammenhang gebracht.
Um diese Radikale abzupuffern werden zahlreiche Vitamine wie Vit C, E , Beta Carotin und sekundäre Pflanzenstoffe benötigt.
Dies ist am Besten durch den Verzehr von Obst und Gemüse zu erreichen.

Wie sieht es mit der Flüssigkeitsaufnahme aus?
Meist ist das Durstempfinden vermindert. Die oft bestehende Tatsache, dass man das Wasser nicht mehr so lange in der Blase halten kann, führt dazu dass nicht mehr genug getrunken wird.

Welche Auswirkungen hat das?
Auswirkungen gibt es v.a auf das Kurzzeitgedächtnis und das Lösen einfacher Aufgaben.
Wieviel sollte getrunken werden?Mindestens1,5 Liter sollte man am Tag zu sich nehmen, am Besten stilles Wasser.

Fazit: wie sieht die optimale Ernährung im Alter nun aus?
Achten Sie auf einen möglichst hohen Vitamin-und Nährstoffgehalt.
Kaltgepresste, hochwertige, pflanzliche Öle, frische Kräuter und leichtverdauliches Eiweiß, wie Fisch sollten auf dem Speiseplan stehen.
Ein täglicher Spaziergang an der frischen Luft, soziale Kontakte und geistige Beschäftigung tun ihr Übriges, um gesund alt zu werden.

Sind sie an Ihrem individuellen Vitalstoffbedarf interessiert?
In meiner Praxis in Seligenstadt decke ich in einem speziellen Fragebogen zu ihrer individuellen Vitalstoffversorgung etwaige Mängel auf.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Sanfte Mesotherapie

Der Tausendsassa der Alternativmedizin
Leiden Sie unter Rückenschmerzen? Arthroseschmerzen? Haarausfall?

Eine äußerst erfolgversprechende Therapie kann hier schnell und nachhaltig helfen. Entwickelt wurde diese Behandlungsmethode vom französischen Arzt Michel Pistor (1924-2003). In Frankreich ist sie bereits kassenärztlich anerkannt und Bestandteil der universitären Ausbildung.

 Eine geringe Menge des Wirkstoffs reicht aus
Die Mesotherapie beruht auf der Erkenntnis, dass oft schon geringe Mengen einer therapeutisch wirksamen Substanz ausreichen, um einen deutlichen Effekt zu bewirken. Durch Anwendung niedriger Wirkstoffmengen bleiben unerwünschte Nebenwirkungen praktisch völlig aus.

 Auf den richtigen Injektionsort kommt es an
Mit speziellen, sehr feinen Nadeln wird eine individuell präparierte Medikamentenmischung in sehr niedriger Dosierung in die Haut, direkt an den Ort des Schmerzes, injiziert. Obwohl nur in die Haut gespritzt wird, gelangt der Wirkstoff auch in tiefer liegende Strukturen wie Muskeln und Gelenke. Hier entsteht nun eine Art Wirkstoffdepot; das Medikament wird nach und nach abgegeben und kann so eine lange Zeit wirken. Vor allem Patienten, die aus gesundheitlichen Gründen nur eingeschränkt Schmerzmedikamente einnehmen können, profitieren dadurch sehr.

„Gerade in der naturheilkundlichen Schmerztherapie gibt es ungeahnte Möglichkeiten, Menschen zu helfen“, erklärt Heilpraktikerin Dagmar Klein aus Seligenstadt. Im neuen Ärztehaus in der Willi-Brehm-Str. 6 in Seligenstadt bietet sie diese Therapie an. „In vielen Fällen ist der Schmerz so schnell verschwunden, dass es auch mich immer wieder aufs Neue begeistert“, sagt die Mesotherapeutin.

Das Verfahren wird bei akuten und chronischen Beschwerden am Bewegungsapparat in wöchentlichen Sitzungen angewendet, insbesondere bei Arthrosen, Rückenschmerzen, Rheuma und Narben sowie bei einer Vielzahl weiterer Schmerzzustände.

Tausendsassa Mesotherapie
Große Erfolge zeigen sich nach dem gleichen Prinzip auch jenseits der Schmerzbehandlung, so zum Beispiel bei Haarausfall oder sehr dünnem Haar sowie bei der Raucherentwöhnung. Auch im Anti-Aging-Bereich und in der Cellulite-Behandlung ist die Mesotherapie sehr wirksam. Hier werden zum Beispiel Vitamine, durchblutungsfördernde Substanzen oder Hyaluron in die Haut injiziert. Der Unterschied zu Cremes liegt in der Tiefe, in die Mesotherapeuten die Wirkstoffe in die Haut einbringen können.

Nähere Informationen: Naturheilpraxis Dagmar Klein (06182 -9485758)

Leiden Sie auch unter Augenringen und oder Tränensäcken?

Manchmal haben Augenringe und Tränensäcke genetische, allergische oder auch medikamentöse Ursachen.
Manchmal ist auch eine ungesunde Lebensweise dafür verantwortlich.
Manchmal sind die Ursachen aber auch ganz trivial und ganz einfach zu beheben:

Trinken Sie genug? Und das Richtige?
2 Liter Wasser sollten es schon sein. 35 ml pro Kg Körpergewicht werden empfohlen

Wie sieht es mit Ihrer Ernährung aus?
Zuviel Salz?
Salz sorgt dafür, dass mehr Wasser im Körper, oder in Ihrem Fall am Auge eingelagert wird.

Wenig Obst und Gemüse?
Steigern sie die Menge an Obst und Gemüse, ihre Haut wird es Ihnen danken. Auch geeignete Nahrungsergänzungsmittel können Ihnen helfen, ihre Ernährung sinnvoll zu ergänzen. Ihre Haut wird es ihnen mit einem Strahlen danken.

Schlafen sie ausreichend?
Schlafen Sie in der “richtigen“ Position? Um Tränensäcken vorzubeugen, sollten Sie auf dem Rücken schlafen, mit dem Kopf nach oben. So vermeiden Sie die Wassereinlagerungen am Auge.

Tipps und Tricks gegen Augenringe und Tränensäcke:

Erste Hilfe Maßnahmen:

Legen Sie Kartoffel, oder- Gurkenscheiben, am besten gekühlt , auf Ihre Augen. Sie wirken Wunder.
Noch effektiver sind sie, wenn sie vorher in Salzwasser eingelegt waren.
Auch gekühlte Esslöffel, oder etwas kaltes Wasser, mit dem man die Augen benetzt, können den Tag retten.
Den aufgebrühten Teebeutel nicht wegwerfen, sondern nach Abkühlen auf die Augen legen. TIP: nehmen Sie grünen Tee.
Eine sanfte Massage mit dem Fingern fördert den Abtransport der Stoffe.
beklopfen Sie sanft mit Ihrem Ringfinger den betroffenen Bereich ihrer Augenringe oder Tränensäcke.

Sollte dies alles nicht helfen, so lassen Sie sich bitte ärztlich untersuchen. Auch ernsthafte Krankheiten können die Ursache für Augenringe und Schwellungen am Auge sein. In meiner Praxis in Seligenstadt behandele ich Augenringe mit Mesotherapie. Hier werden spezielle Wirkstoffe direkt an der betroffenen Stelle in die Haut eingegeben.

Nehmen die gerne Kontakt mit mir auf!

 

 

Zeitungsartikel Seligenstädter Heimatblatt 25.11.2015

 IMG_3411

Schönheit ist keine Frage des Alters

Praxis für natürliche Ästhetik und Naturheilkunde eröffnet                                                                                               -Anzeige-

Im neuen Ärztehaus in der Willi-Brehm-Straße in Seligenstadt eröffnet Heilpraktikerin Dagmar Klein ihre Praxis für natürliche
Ästhetik und Naturheilkunde.
Im Bereich der natürlichen Ästhetik bietet die Praxis ein sehr vielseitiges und einfach durchzuführendes Verfahren zur modernen Hautverjüngung an.
Beim Tag der Offenen Tür konnten sich Interessierte am vergangenen Wochenende bei verschiedenen Livedemonstrationen von einer Methode
überzeugen lassen, die mit der Kombination verschiedener, individuell ausgesuchter Wirkstoffe eine Revitalisierung und Erneuerung
der Haut erzielt. Künstliches Aussehen wird so vermieden. Dagmar Klein achtet hier insbesondere auf die Anwendung auch körpereigener
Stoffe, die allergische Reaktionen und Unverträglichkeiten vermeidet. Auch Haarausfall und Wundheilungsstörungen können so behandelt werden.
Das weite Feld der klassischen Homöopathie deckt sie für Erwachsene und Kinder ab. Sehr erfolgreich arbeitet sie seit acht Jahren insbesondere in den Bereichen Wechseljahresbeschwerden, Schilddrüsenerkrankungen, Entwicklungsstörungen bei Kindern, Schlafstörungen und psychischen Erkrankungen.
Darüber hinaus bietet Dagmar Klein eine spezielle Akupunktur zur Behandlung von Augenleiden sowie ein Verfahren zur Raucherentwöhnung an.
„Es ist mir sehr wichtig, den natürlichen Weg zu Schönheit und Gesundheit gemeinsam mit meinen Kunden und Patienten zu gehen. Dazu gehört,
jeden Menschen in seiner Individualität wahr- und ernst zu nehmen“, fasst Frau Klein ihr Konzept zusammen.
Bis Ende Dezember bietet die Praxis besondere Eröffnungsangebote an.
Frau Klein vergibt Termine montags bis donnerstags von 10 bis 13 Uhr an sowienach Absprache (Tel.:06182/840947 und info@dagmar-klein.de).
Zu Finden ist die Praxis für natürliche Ästhetik und Naturheilkunde in der Willi-Brehm-Straße 6 in Seligenstadt.
Weitere Infos gibt es unter
www.dagmar-klein.de.

 

Kann man Alzheimer vorbeugen?

Was ist Morbus Alzheimer?

Morbus Alzheimer zählt zu den Demenzen.

Es handelt sich um eine neurodegenerative Krankheit, die nach dem Neurologen Alois Alzheimer benannt ist. Man spricht von Morbus Alzheimer, wenn die Gedächtnisleistung und intellektuelle Fähigkeiten sich verschlechtern. Die Aktivitäten des täglichen Lebens können zunehmend schlechter bewältigt werden. Erinnerungsvermögen, die Fähigkeit klar zu denken und Zusammenhänge zu erfassen sind stark beeinträchtigt.

Was sind erste Symptome?

Das häufigste Frühsymptom von Alzheimer ist das Auftreten von Erinnerungsschwierigkeiten bezüglich neu erlernter Informationen.

Wer ist betroffen?

Morbus Alzheimer tritt hauptsächlich bei Personen über dem 65. Lebensjahr auf und macht ca. 60% aller Demenzerkrankungen aus.

Morbus Alzheimer ist nicht heilbar. Lediglich die Symptome können behandelt werden.

Was genau geschieht im Gehirn bei Morbus Alzheimer?

Bereits viele Jahre, bevor die ersten Symptome auftreten, bilden sich im Gehirn sog. senile Plaques, die aus Eiweißen (Beta-Amyloid Proteinen) bestehen. Obwohl sich bei den meisten Menschen mit zunehmenden Alter Plaques und Tangles bilden, entwickeln Menschen mit Alzheimer weit mehr davon.Eine Hypothese ist, dass die Nervenzellen In der Folge absterben , nicht mehr miteinander kommunizieren und  es kommt zu einer Abnahme der Hirnmasse. Botenstoffe, die für die Übertragung von Informationen zuständig sind ( Acetylcholin), werden vermindert gebildet.

Auch Depressionen,. Nebenwirkungen von Medikamenten, Alkoholabusus, Schilddrüsenprobleme sowie Vitaminmangel können zur Demenz führen, sind jedoch z.T umkehrbar (z.B Vitaminmangel, oder Behandlung der Grunderkrankung)

Welche Risikofaktoren gibt es?

Als Risikofaktoren gelten Diabetes, Schädel-Hirn Trauma, hohe Cholesterinwerte, Bluthochdruck und Schlaganfälle.

Entzündliche Prozesse im Gehirn, sowie noch unbekannte Infektionen, die die Eiweißbildung im Gehirn auslösen, werden als Ursache diskutiert.

Folgende Symptome können erste Zeichen für einen MB Alzheimer sein:

Der Erkrankte wiederholt immer wieder die gleiche Frage. Orientierungslosigkeit an bekannten Orten. Worte fallen den Betroffenen nicht mehr ein und werden durch Füllworte ersetzt. Der Erkrankte weiß nicht mehr, wie bestimmte alltägliche Verrichtungen funktionieren ( z.B der Umgang mit Überweisungen) Der Betroffene trägt völlig unangemessene Kleidung, oder vernachlässigt seine Kleidung. Der Erkrankte findet viele Gegenstände nicht mehr oder er legt sie an ungewöhnliche Plätze (unabsichtliches Verstecken) und verdächtigt andere Personen, den vermissten Gegenstand weggenommen zu haben. Der Erkrankte antwortet auf Fragen, indem er die ihm gestellte Frage wiederholt.

Wie kann man vorbeugen?

Achten Sie auf eine gesunde Ernährung!

Im Detail bedeutet das:

Essen sie mehr Obst und v.a  Gemüse!, weniger Zucker, vitalstoffreich, wenig einfache Kohlenhydrate (wie Weißmehlprodukte), so wenig wie möglich Fertigprodukte.
Essen sie Obst und Gemüse dann, wenn es Saison hat.
Ihr Gemüse beziehen Sie am Besten aus regionalen Quellen. Sogenannte Hofläden bieten sich dazu an.
Kochen Sie, sooft es möglich ist, frisch.
Studien zeigen, dass die Versorgung mit Antioxidantien der Entstehung von Morbus Alzheimer vorbeugen und das Fortschreiten verzögern kann. Dies können sie mit vitalstoffreicher Ernährung (Obst und Gemüse) erreichen, oder zusätzlich mit geeigneten, hochwertigen Vitalstoffpräparaten.
Achten Sie auf ihr Körpergewicht, ihren Cholesterin- und ihren Blutzuckerspiegel.
Halten Sie sich geistig ( Fremdsprache lernen, Sudoku, lesen) und körperlich fit.
Treiben Sie angemessenen Sport, gegen sie regelmäßig spazieren.
Reduzieren sie Stress mit angemessenen Entspannungsverfahren( Yoga)
Meiden Sie Aluminium!( enthalten in Deo, Kochgeschirr, Medikamenten z.B. Medikamente zur Reduzierung der Magensäure)
Achte Sie auf gesundes Trinkwasser, auch hier kann Aluminium enthalten sein (einen Wasserfilter anschaffen).
Benutzen Sie beim Kochen, oder einfach auch mal pur des öfteren Kurkuma Pulver mit etwas Pfeffer.
Versuchen Sie einmal Kokosöl.
Essen Sie täglich einen Löffel Leinöl ( wertvolle Omega 3 Fettsäuren)

Alles Gute für Ihre Gesundheit.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit mir in meiner Praxis in Seligenstadt.

 

Akupunktur- eine ALTERNATIVE für die Behandlung von Augenleiden?

Das Ende der 1990-er Jahre in Deuschland erstmal vorgestellte Verfahren AcuNova zur Akupunktur bei Augenleiden nach Prof. Dr. Boel, hat seitdem bereits mehreren tausend Menschen geholfen, Ihr Augenleiden zu lindern.

Behandelt werden mit der Akupunktur z.B Makuladegeneration, Erkrankungen der Netzhaut, diabethische Augenschäden, Retinitis pigmentosa uvm.
Diese Form der Akupunktur läst sich hervorragend mit schulmedizinischen Maßnahmen kombinieren und kann durchaus das Fortschreiten einer schwerwiegenden Augenerkrankung verhindern.

Wo wird akupunktiert?

Das unter der Kurzform“ Augenakkupunktur“ bezeichnete Verfahren, findet dabei keineswegs direkt am Auge statt. Vielmehr werden spezielle, von Prof. Dr. Boel definierte Punkte am Körper akupunktiert, um die Selbstheilungskräfte anzuregen.

Wie unterscheiden sich chinesische Akupunktur und AcuNova?

Laut Dr. Boels Forschungen unterscheidet sich diese Art der Akupunktur von den herkömmlichen dadurch, dass AcuNova über das Gehirn wirkt. Das Setzen einer Akupunkturnadel in einen Reflexpunkt löst einen elektrischen Reiz mit einer bestimmten Frequenz aus, der über die Nervenbahnen zum Gehirn weitergeleitet wird. Im Gehirn wandert er zu den Zentren, die für die Hormonproduktion und Produktion der anderen heilenden Stoffe verantwortlich sind, welche dann wieder über die Blutbahn ausgeschüttet werden, so dass die hormonproduzierenden Zellen genau die Hormone  produzieren, die für die Heilung notwendig sind.

 

Diese Behandlungsmöglichkeit wird nun auch von mir angeboten.

Nähere Auskünfte gebe ich Ihnen gerne. In meiner Praxis in Seligenstadt können wir gemeinsam herausfinden. ob diese Art der Behandlung für Sie die richtige ist.

 

Tinnitus-einfach Weghören?

Mehr als 10 bis 15 Prozent der Bevölkerung leiden unter Tinnitus.
Tinnitus gilt als ein Symptom, nicht als Krankheit. Es bietet Raum für die verschiedensten Interpretationsansätze und Ratschläge.
Im Laufe der ersten 6 Monate besteht die Möglichkeit, dass sich der Tinnitus von allein wieder zurückbildet,
bleibt der Tinnitus jedoch länger bestehen, dann nennt man ihn chronisch und gibt dem Patienten nur noch wenig Hoffnung auf Heilung.
Folgeerkrankungen:
Der Tinnitus kann vielerlei Folgekrankheiten auslösen: Schlafprobleme, Depressionen, soziale Isolation sowie Ängste treten häufig auf.
Was sind mögliche Auslöser ?
Auslöser für den Tinnitus können sein: große Lärmbelästigung, Verlegung durch z. B zuviel Ohrenschmalz, Ohrinfektionen, Durchblutungsstörungen im Ohr, Störungen im Gleichgewicht, Allergien, Tumore. Auch als Nebenwirkung von Medikamenten kann ein Tinnitus auftreten.

Auch werden heute chronische Entzündungen als Ursache für den Tinnitus diskutiert.

Welchen Einfluss kann die Ernährung haben?

In jedem Fall ist es sinnvoll seine Ernährung umzustellen. Reduzieren Sie fastfood, Zucker und Milchprodukte zugunsten von Obst, v.a Gemüse und guten Fetten. Omega-3-Fettsäuren haben eine entzündungshemmende Wirkung, während Omega-6-Fettsäuren – wenn sie im Übermass verzehrt werden – Entzündungen fördern können. Omega-3-Fettsäuren finden sich ausserdem in hochwertigem Bio Leinöl. Omega-6-Fettsäuren sind reichlich in den üblichen Speiseölen und -fetten enthalten, wie z. B. im Sonnenblumenöl, im Distelöl, in vielen Margarinen etc.

Auch eine mangelnde Entgiftungsleistung des Körpers kann zu einem Tinnitus führen.
In erster Linie sind hier Darmfunktion, Leber , Niere und Haut zu nennen.
V.a bei mangelnder Darmfunktion kann die Ansammlung von Stoffwechselprodukten zu Tinnitus führen. Eine ganzheitliche Therapie mit entgiftenden Maßnahmen bei gleichzeitiger Immunstärkung kann hier die Therapie der Wahl ein.

Tinnitus kann sich ebenfalls aufgrund von Muskelverspannungen entwickeln, löst man die Verspannung, verschwindet der Tinnitus.

Einfach Weghören?

Verblüffend einfach: und ist doch das Schwierigste, so fanden amerikanische Wissenschaftler  heraus, dass gerade im Alter die Fähigkeit abnimmt, Nebengeräusche auszuschalten.
Als erfolgreich haben sich leise Radiomusik, Plätschernde Wassergeräusche o.ä erwiesen.
Auch eine „SummTherapie“ hat sich als erfolgreich für die Therapie des Tinnitus erwiesen.

Das fanden Forscher des Deutschen Zentrums für Musiktherapie (DZM) in Heidelberg heraus. Sie haben eine sog. Neuro-Musik-Therapie entwickelt. Komponenten dieser Therapie sind psychosoziale Beratung, Stressmanagement und eine spezielle Musik- bzw. Summ-Therapie.

Haben Sie noch Fragen?

In einem persönlichen Gespräch in meiner Praxis in Seligenstadt möchte ich gern Ihre persönlichen Ursachen mit Ihnen erörtern.

 

 

 

Eröffnungsangebot bis 31.12.2015

Alle Behandlungen: 3 für 2

3 in Anspruch nehmen und nur 2 zahlen (die dritte ist frei):

Mesolift Gesicht incl. Fruchtsäure Peeling 179 Euro

Dermaroller mit Eigenblut 249 Euro

Mesotherapie Haare 79 Euro

Eigenblut PRP Gesicht 349 Euro

Eigenblut PRP Haare 199 Euro

PRP im Schmerzbereich 119 Euro

Meso Cellulite 159-299 Euro je nach Gebiet

Alle Preise beziehen sich auf eine Behandlung.